CampusCampusCampus

Die Suche nach einem Stammsitz für die Akademie hatte zum Erwerb der historischen Seefahrtschule an der Rainvilleterrasse in Hamburg geführt.

Das hoch über der Elbe gelegene Baudenkmal der historischen Seefahrtschule prägt seit langem die Stadtansicht Hamburgs. Die Re­novierung und schonende Modernisierung durch die gmp-Stiftung sowie ihr Nutzungskonzept, das die historische Seefahrtschule als Campus Rainvilleterrasse wiederbelebt, in dem auch die Academy for Architectural Culture (aac) ein permanentes Zuhause findet, haben das bestehende Gebäude bewahrt und machen es dem öffentlichen Kulturleben wieder zugänglich.
Nutzungskonzept des Campus Rainvilleterrasse
Mit der aac, der Brand Academy und der Design Factory International wird der Campus Rainvilleterrasse seiner Bestimmung als Bildungseinrichtung wieder zugeführt und mit studentischem Leben gefüllt. Zudem wird sich der Campus den Einwohnern des umliegenden Stadtteils Altona und allen anderen Besuchern aus nah und fern mit einem Café-Restaurant mit Saal und Elbterrasse am Ort des ehemals berühmten Ausflugslokals Rainvilleterrasse öffnen. Die kulturellen Veranstaltungen und die zur Elbe orientierte Außengastronomie werden das Gebäude in das öffentliche Leben des Stadtteils einbinden und den Parkanlagen am Elbberg ihren Herzschlag zurückgeben.

Rückblick: die historische Seefahrtschule

Hamburg 1749 eröffnete der Mathematiker, Landvermesser und Zeichner Gerloff Hiddinga in seiner Wohnung am Katharinenkirchhof die erste staatliche Navigationsschule mit zwölf Schülern. Zur Zeit Gustav Oelsners in den 1930er Jahren baute die Preußische Staatshochbauverwaltung das Gebäude der Seefahrtschule an der Rainvilleterrasse – eine inzwischen denkmalgeschützte Ikone der Küstenlinie Altonas. Ende des 20. Jahrhunderts reduzierte sich die Studierendenzahl wegen der Umwälzungen in der Seefahrt immer weiter, bis 2005 die über 250 Jahre alte Tradition – vorläufig – endete.