Architektur und KulturArchitektur und KulturArchitektur und KulturArchitektur und KulturArchitektur und KulturArchitektur und KulturArchitektur und KulturArchitektur und Kultur

Philosophie

Architektur und Kultur

Architektur ist Teil von kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Prozessen, ohne deren Kenntnis der Architekt kaum mehr als ein Dienstleister wäre. Es gibt keine Architekturkultur ohne Kultur. Deshalb ist das Kulturprogramm ein wichtiger Bestandteil der aac. Es erlaubt den Studenten einen Austausch mit Persönlichkeiten aus Geisteswissenschaft, Kultur und Gesellschaft, der ihnen dabei hilft, ihr Selbstverständnis als Kulturschaffende weiterzuentwickeln. Die öffentlichen Veranstaltungen beziehen gleichzeitig die interessierte Allgemeinheit mit ein. Indem die aac die Kontexte der Architektur auslotet, geht sie über eine reine Ausbildungsstätte hinaus. Auf verschiedenen Aktionsplattformen und mit Vorträgen, öffentlichen Diskussionen, Publikationen, Symposien, Ausstellungen werden die unterschied-lichsten Aspekte der Architektur untersucht, dokumentiert und nach außen vermittelt. Politische Entwicklungen (z.B. die Urbanisierung im globalen Raum), gesellschaftliche Aspekte (u.a. Soziologie, Geschichte, Medien) sowie Schnittstellen zu Kunst und Kultur sind ein lebendiger Bestandteil des architektonischen Diskurses. Sich dies zu vergegenwärtigen, ist kein intellektueller Luxus, sondern eine Notwendigkeit für verantwortungsvolles Bauen.


Eine weitere Notwendigkeit für den weltweit tätigen Architekten ist seine interkulturelle Kompetenz. Die aac ist nicht zuletzt deshalb international ausgerichtet, weil sie unter der Erweiterung des kulturellen Horizonts auch den interkulturellen Austausch versteht, den Prozess der Annäherung verschiedener Kulturen. Das gilt für architektonische Aspekte ebenso wie für Mentalitäten, Traditionen, gesellschaftliche, politische und religiöse Haltungen. Das gemeinsame Arbeiten mit Kommilitonen aus aller Welt gibt dem Studenten der aac die Möglichkeit, sich mit diesen Fragen unmittelbar auseinandersetzen zu können. Die Bereitschaft dazu ist für den international orientierten Architekten ebenso wichtig wie sein architektonisches Talent.
Die unterschiedlichsten kulturellen und interkulturellen Aspekte der aac tragen nicht nur entscheidend zur Lehre bei, sie sorgen gleichzeitig für eine besondere Lern- und Studienatmosphäre. Die Studenten der aac sehen sich in der Mitte und als Motor eines ebenso intensiven wie abwechslungsreichen Austauschs mit verschiedenen Nationen einerseits und mit verschiedenen Kulturschaffenden wie beispielsweise Wissenschaftlern, Filmemachern, Schriftstellern oder Designern andererseits. Die aac ist ein privilegierter Ort der Architektur und der Kultur zugleich, in der Millionenstadt Hamburg, eins der Zentren des architektonischen und kulturellen Geschehens in Europa.
Philosophie