European Art School

European Art School

Entwürfe für eine Reinterpretation des Seaside Bauhaus

Im Rahmen der „100 jahre bauhaus“ und des „Hamburger Architektur Sommer“ veranstaltet die aac eine Ausstellung mit Vortrag:

Einführungsvortrag
Prof. Dr. Ita Heinze-Greenberg (ETH Zürich): 23. Mai 2019, 19.00 Uhr

aac-Ausstellungszeitraum: 22. Mai – 14. Juni 2019
Mo-Fr von 10.00 -17.00 Uhr (feiertags geschlossen)

Führungen durch die Ausstellung werden am Samstag, den 25. Mai 2019 um 11 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr und 15 Uhr angeboten.

Campus Rainvilleterrasse, EG
Rainvilleterrasse 4, 22765 Hamburg

Damals I Heute: In den 30er-Jahren entwickelten Hendricus Theodorus Wijdeveld und Eric Mendelsohn die Idee einer europäischen Mittelmeerakademie in Cavalière, Côte d‘Azur. In einem aac-Workshop wurde diese Idee in zeitgemäßen Entwürfen umgesetzt.

Vergleichbar mit dem Dessauer Bauhaus sollten an der „Académie Européenne Méditerranée“ verschiedene Disziplinen aus den Bereichen Architektur, Kunst, Musik, Film und Tanz gelehrt werden. Beteiligt waren u. a. Amédée Ozenfant, Albert Einstein, Paul Valéry, Frank Lloyd Wright und Igor Strawinsky. Dieses ehrgeizige Projekt scheiterte aus unterschiedlichen Gründen, die Konzeption und die Philosophie, die dahinter standen, sind hingegen bis heute aktuell. Warum Europa oder eine europäische Akademie? Der europäische Gedanke bzw. die Infragestellung desselben ist zu einem der bedeutenden politischen Themen der Gegenwart geworden. Brexit, Grexit und das Aufleben europafeindlicher Positionen in der internationalen Politik scheinen heute dem europäischen Gedanken zu widersprechen.
Die aac möchte mit Entwürfen für eine Neuinterpretation der in den 30er-Jahren erträumten „Académie Européenne Méditerranée“ den Glauben an ein gemeinsames Europa und die Verbundenheit der gemeinsamen Tradition zelebrieren und der überlieferten Vision Bilder von zeitgemäßen Architekturentwürfen zur Seite stellen. Die Aufgabenstellung beinhaltete somit die konzeptionelle und architektonische Auseinandersetzung mit der europäischen Idee, unter Berücksichtigung der Leitthemen Begegnung, Kommunikation, Ideenaustausch und Lehre.

Im Rahmen der aac-Ausstellung zum gleichen Thema spricht Frau Prof. Dr. Ita Heinze-Greenberg von der ETH Zürich über die historische Idee der europäischen Mittelmeerakademie. Im Anschluss werden die Workshop-Ergebnisse präsentiert und die Ausstellung mit einer Vernissage eröffnet.

Die Academy for Architectural Culture (aac) ist eine private und gemeinnützige Einrichtung mit Sitz an der Rainvilleterrasse in Hamburg, die von den Architekten von Gerkan, Marg und Partner (gmp) ins Leben gerufen wurde. Mit internationalen Workshops, Forschungsstudien und Kursen widmet sich die aac ganzjährig der Lösungsfindung von relevanten architektonischen Fragestellungen und der Weiterbildung von jungen Architekten aus unterschiedlichen Kulturkreisen.