Europäisches Kulturzentrum in Venedig

Europäisches Kulturzentrum in Venedig

Dialogisches Entwerfen zwischen Tradition und Moderne

aac-Workshop, Frühjahr 2015
26. Februar bis 20. März - Hamburg


Die Idee zu einem Europäischen Kulturzentrum als einem nationenübergreifenden Ort des Diskurses, der Forschung und der Öffentlichkeitsarbeit wird bereits seit einiger Zeit auf verschiedenen Ebenen der Europäischen Union diskutiert. Mit seiner jahrhundertealten Tradition, die sich nicht zuletzt in den unzähligen, historischen Palazzi versinnbildlicht, erscheint Venedig als ein prädestinierter Standort für eine solche Einrichtung, zumal hier mit der Kunst- und der Architekturbiennale bereits zwei der weltweit meistbeachteten Kulturveranstaltungen beheimatet sind.

Aus diesem Grund beschloss die Global Art Affairs Foundation, die sich seit mehreren Jahren erfolgreich auf beiden Biennalen als Kurator und Ausrichter von international renommierten Ausstellungen und in eigens dafür hergerichteten venezianischen Palazzi einen Namen gemacht hat, die Initiative zur weiteren Realisierung des Vorhabens zu übernehmen. Intendiert ist, den Palazzo Mora, der von der Global Art Affairs Foundation bereits in Teilen für Ausstellungen der Biennalen genutzt wird, zum Ort des zukünftigen Europäischen Kulturzentrums umzugestalten. Der architektonischen Umsetzung dieses Vorhabens soll sich der aac Workshop im Frühjahr 2015 widmen.

Das Raumprogramm setzt sich aus verschiedenen Kernfunktionen des Zentrums zusammen und beinhaltet Räume für Ausstellungen, Veranstaltungen, Forschung, ferner eine Bibliothek, ein Archiv, ein Café sowie Flächen für Forscher und Künstler “in-residence“.Der Workshop wird mit gemischten Teams angehender Architekten aus verschiedenen Ländern Entwürfe erarbeiten, die sich als ebenso moderne, selbstbewusste wie einfühlsame Interventionen verstehen, als Botschafter einer Moderne, die mit der respektvollen Haltung eines temporären Gastes in der jahrhundertealten Tradition der venezianischen Architektur aufzutreten vermag.

Es ist beabsichtigt, zum Auftakt des Workshops mit allen Teilnehmern im Rahmen einer dreitägigen Exkursion nach Venedig die Atmosphäre der Lagunenstadt und die Details des Palazzo Mora zu studieren, bevor die eigentliche, etwa dreiwöchige Arbeit in den Räumen der aac in Hamburg beginnt. Die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit sollen im Anschluss an den Workshop sowohl auf dem Campus der aac als auch in Venedig öffentlich ausgestellt werden.

Download Prospectus